+++  Die nächsten Ansetzungen  +++     
     +++  Wir gratulieren im September zum Geburtstag:  +++     
035873 2938
RSS-Feed   Link verschicken   Drucken
 

Männer ringen LSV im Pokal nieder

30.08.2020

Die 1. Männermannschaft hatte nach dem Erfolg in Schönau-Berzdorf von der Vorwoche gleich den nächsten schweren Gegner vor der Brust. Mit dem LSV gastierte eine erfahrene Kreisoberliga-Mannschaft auf dem heimischen Hartplatz. Pünktlich zum Anpfiff begann es auch kräftig zu regnen. Doch die Gastgeber hatten sich wieder einiges vorgenommen und begannen sehr engagiert. Eine erste Möglichkeit zur Führung wurde noch vom Torwart vereitelt. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze kratzte noch am Gebälk, aber wieder vorbei. Auf der Gegenseite versuchte der LSV durch viel Ballbesitz das Spiel zu bestimmen. Zunächst kamen sie aber durch einen Fehler in der Hintermannschaft zu einer guten Chance, die nur im letzten Moment noch geklärt werden konnte. Kurz tauchte nach einem langen Ball wieder ein LSVer an unserem Strafraum auf und wurde bei der Rettungsaktion umgerissen. Folgerichtig gab es Elfmeter. Der Schütze wählte die von ihm aus rechte untere Ecke, doch der Torwart hatte die Ecke geahnt und konnte bereits liegend mit den Beinen klären. Auch der Nachschuss wurde von ihm abgewehrt. Den dritten Versuch klärten dann die hinzugeeilten Mitspieler. Kurz darauf gelang dann sogar der Führungstreffer für unsere Farben, psychologisch wichtig noch vor der Halbzeit. Die Grundlinie mit dem Ball erreicht, nach innen gepasst und vom einstürmenden Mitspieler versenkt. Somit ging es mit einer Führung zum Pausentee.
In Hälfte Zwei drückte der Gast noch mehr, musste aber immer wieder gefährliche Gegenangriffe abwehren. Ein mustergültig ausgespielter Angriff unser Mannen brachte dann sogar das 2:0. Der LSV versuchte es nun mehr mit hohen Bällen auf dem etwas feucht gewordenen Hartplatz. Durch ein Missverständnis in der Abwehr gelang nach so einem langen Ball der Anschlusstreffer. Der Druck der Gäste wurde dadurch wieder etwas höher und einige Ecken mussten nun abgewehrt werden. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze ging dann aber in die Wolken genauso wie ein weiterer Schuss des Torschützen. Der Abwehrriegel hielt weiter und muss durch Wechsel und eine gelb-rote Karte ständig neu organisiert werden. Somit rückte der eingewechselte Stürmer für die letzte Viertelstunde als linker Außenverteidiger nach hinten. Ein Angriff der Gäste nach dem anderen wurde abgewehrt und weiterhin kleine Nadelstiche nach vorn gesetzt. Als alle den Abpfiff herbeisehnten, ging es über den rechten Flügel noch mal schnell nach vorn und die Eingabe wurde mustergültig eingenetzt. Das 3:1 war dann die Erlösung und auch der Schiri pfiff danach nicht mehr an.
Nun sind wir gespannt auf die Auslosung der nächsten Runde. Aber zunächst gilt es, am kommenden Sonnabend einen möglichst guten Start in der Kreisliga hinzulegen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Männer ringen LSV im Pokal nieder