+++  HKM-Turniere der Männer und E-Junioren fallen aus  +++     
     +++  Wir gratulieren im Dezember zum Geburtstag:  +++     
     +++  Die nächsten Ansetzungen  +++     
     +++  A- und E-Jugend mit Auswärtsniederlagen  +++     
035873 2938
RSS-Feed   Link verschicken   Drucken
 

Pokalsensation in Ruppersdorf!

10.08.2019

In der 1. Hauptrunde des Kreispokals kam es am heutigen Sonnabend zum Duell mit dem zwei Klassen höher spielenden SC Großschweidnitz-Löbau (KOL) auf dem heimischen Ruppersdorfer Hartplatz. Der klare Favorit auf das Weiterkommen hatte allerdings Mühe, ins Spiel zu kommen und war mit seiner Spielweise in der ersten Hälfte nicht erfolgreich. Die langen Bälle wurden entweder in der Abwehr abgefangen oder zu lang geschlagen. Demgegenüber versuchte der Gastgeber, mit Kombinationen nach Balleroberung schnell nach vorn zu kommen. Nachdem eine aussichtsreiche Möglichkeit vergeben wurde, ergab sich in der 41. Minute die nächste Gelegenheit, die genial vollendet wurde. Zunächst behauptete Marcus Böhme den Ball am 16er, dribbelte hin und her und zog drei Gegenspieler auf sich, bis M. Schwarz in die Lücke lief, den Lupfer aufnahm und überlegt zum 1:0 einschob.

In Hälfte Zwei hatte der Gast etwas mehr vom Spiel, allerdings auch nicht viele Chancen. Die beste war noch ein Pfostenschuss, bei dem D. Hinz allerdings zur Stelle war. Kurz vor Ende des zweiten Durchgangs mussten dann zwei Leistungsträger (O. Müller, R. Jahnel) aufgrund muskulärer Probleme ausgetauscht werden. Dann gelang dem Gast in der 88. Minute doch noch das 1:1 nach einem langen Einwurf. Mit einer weiteren Parade bewahrte D. Hinz danach seine Mannschaft vor dem Pokalaus.

In der Verlängerung passierte im ersten Durchgang wenig, dafür wurde der zweite umso interessanter. Zunächst ging der Gast mit 1:2 in Führung, nachdem der Ball an der Seitenauslinie nicht konsequent geklärt wurde. Danach erzielte der Gast noch ein weiteres Tor, was der Schiri nach Rücksprache mit seinem Assistenten aufgrund eines Schubsens wieder zurück nahm. Dann folgte der letzte Angriff der Hausherren, aus dem eine Ecke resultierte. Diese wurde flach in den Rückraum geschlagen, sprang einem Gästespieler an die Hand und der Elfmeterpfiff folgte. Nun lag eine große Last auf einem unserer jüngsten Spieler, der dies bravurös meisterte und sicher verwandelte. Damit hatten wir den Favoriten ins Elfmeterschießen gezwungen. Wie gut, dass wir dies im Training schon mal geübt hatten. Kein Fehlschuss auf unserer Seite!

Wir begannen und der eben schon angetretene Elferschütze Marc Böhme trat gleich zum ersten Schuss an: 3:2. Der Gast zog nach. 3:3. Nun folgte der Schütze zum 1:0, M. Schwarz, und verwandelte ganz sicher. 4:3. Beim nächsten Schuss war unser Torhüter dran, konnte den Ball aber leider nur an den Innenpfosten lenken. 4:4. Dann traf S. Herrmann zum 5:4, der Gast glich sicher aus: 5:5. Nun war N. Böhme an der Reihe und verwandelte ebenfalls sicher: 6:5. Doch der Gast stand dem in nichts nach, Ausgleich: 6:6. Beim letzten Schützen wurde es auf unserer Seite noch mal spannend. C. Böhme schoss scharf und flach und dadurch unter dem Torwart hindurch: Puhhh, 7:6. Der letzte Mann der Gäste verwandelte wieder sicher. Nun immer Mann gegen Mann. D. Jahn ging zum Punkt und schob das Spielgerät sicher in die Maschen. Dann der nächste Großschweidnitz-Löbauer. Er wählt die linke Ecke, aber unser Torwart ist schon da und hält das Ding! Ende, Aus, nächste Runde!

Der Jubel kannte keine Grenzen über diesen großartigen Sieg!

 

Foto: Pressebericht, SZ vom 12.08.2019, S. 11